Willkommen auf der Homepage von A.G. Wells und Ulrich Stolz aus Sindelfingen

alle Filme die hier vorgestellt wurden, sind im Forum gespeichert. Ab Mai 2002. Benutzt die Suchfunktion im Forum.

www.arthaus-kino.de

 

Startseite Die Filmecke  Gästebuch Forum Presseberichte HP  Links Impressum

 

 

 

 

 

„Das schönste Mädchen der Welt“

Seit ich in den vielen Jahren, in denen ich Pressetermine im Kino wahrnehme, habe ich mir angewöhnt, nicht gleich nach dem Kinobesuch eine Kritik zu verfassen. Der Grund – entweder wird sie durch die Euphorie über das Gesehene übertrieben gut oder kräftig in die Tonne getreten. Letztes Beispiel hierfür „Das schönste Mädchen der Welt.

Nach 15 Minuten war ich nahe daran die Veranstaltung zu verlassen. Ein überlauter Beginn mit einer Rap-Battle, von denen man die Texte leider nicht verstand. Doch es wurde besser. Der Regisseur, Aron Lehmann und der Drehbuchautor Lars Kraume haben sich eine interessante Vorlage klassischer Literatur für diesen Film genommen.

„Cyrano von Bergerac“ ein Theaterstück von Edmond Eugène Alexis Rostand aus dem Jahre 1897, in dem ein Mann mit einer zu großen Nase, zum Gespött seiner Umwelt wird. Mit dem gleichen Problem ist Cyril (Aaron Hilmer) belastet und muss in seiner Schulklasse so manchen üblen Streich und Mobbing über sich ergehen lassen.

Bevor sie ihre Klassenfahrt nach Berlin beginnen, kommt Roxy (Luna Wedler) als neues Klassenmitglied dazu. Die 17jährige ist von einem englischen Internat geflogen und hat Null Bock auf diese Klassenfahrt. Auf der Fahrt freundet sie sich mit Cyril an, dessen Wortwitz ihr gefällt. Er ist sofort Feuer und Flamme für Roxy, weiß aber, dass er wegen seiner Nase keine Chance hat bei ihr.

Roxy ihrerseits interessiert sich für den attraktiven Rick (Damian Hardung). Der ein eher schüchterner Außenseiter und nicht gerade die hellste Leuchte verguckt sich in Roxy. Aber Rick bringt keine drei Worte am Stück heraus. Cyril starte daraufhin eine riskante Verkupplungsaktion. Er schreibt für Rick coole Songs und SMS, damit Rick bei Roxy glänzen kann. Doch führt diese Aktion zum Erfolg um das schönste Mädchen der Welt?

Ein Film mit und über die heutige Jugend, der ein Gegenstück zu „Fuck Ju Göhte“ darstellt. Mit einer Schar junger Schauspieler die restlos überzeugen. Dazu ein fetziger Soundtrack, der sicher auch bei der Zielgruppe ankommen wird.

103 Minuten – romantisches Stück Film für die jugendlichen Besucher.

Ab 06. September 2018 im KINO.

A.G.Wells    

   

 

 

 

 

Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX

Besucher waren schon hier

Die priv. HP wird täglich aktualisiert.

 

Achtung! Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe hier ebenfalls auf meiner Homepage - Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte deren Seiten.