Willkommen auf der Homepage von A.G. Wells und Ulrich Stolz aus Sindelfingen

alle Filme die hier vorgestellt wurden, sind im Forum gespeichert. Ab Mai 2002. Benutzt die Suchfunktion im Forum.

www.arthaus-kino.de

 

Startseite Die Filmecke  Gästebuch Forum Presseberichte HP  Links Impressum

 

 

 

 

Im Netz der Versuchung"

Steven Knight (* 1959 in Marlborough, Wiltshire, England) ist ein britischer Drehbuchautor, Film- und Fernsehregisseur, bekannt für seine Arbeit an verschiedenen Fernsehserien. Für das Kino ist er noch nicht groß in Erscheinung getreten. Auch sein erster Spielfilm aus dem Jahre 2013: Redemption – Stunde der Vergeltung (Hummingbird) war nicht in den deutschen Kinos, sondern nur auf DVD zu sehen. Jetzt schafft es aber sein neuester Kinofilm in die deutschen Lichtspielhäuser.

Baker Dill (Matthew Mcconaughey), hat sich nach seiner gescheiterten Ehe und seinem Kriegseinsatz in Vietnam, auf eine scheinbar paradiesische Insel im Indischen Ozean zurückgezogen. Seinen Tag verbringt auf seinem Boot, zusammen mit seinem Maat Duke (Djimon Hounson) und einigen Touristen beim Hochseefischen.

Seine Abende an Land verbringt er meistens bei seiner geliebten Constance (Diane Lane) und bei einem letzten Glas Rum in der Hafenspelunke. Doch diese scheinbare Idylle findet jäh ein Ende, als Baker Dills mysteriöse Ex-Frau Karen (Anne Hathaway) plötzlich auftaucht. Sie will ihrer Ehe Hölle mit ihrem gewalttätigen Ehemann Frank (Jason Clarke) entrinnen.

Sie fleht Baker an, Frank bei einer gemeinsamen Angeltour mit seinem Boot, den rabiaten Ehemann über Bord gehen lassen. 10 Millionen Dollar Schwarzgeld stellt sie als Belohnung in Aussicht. Er soll sie von dem Ehejoch, seinem Sohn zu Liebe beenden.

Ein Film der bei seinen ersten Bildern an eine Adaption, in Dialogen und Atmosphäre und Schauplatz ein bisschen an Hemingway und Graham Greene erinnert. Bis zur Mitte des Filmes sieht er wie ein Versprechen eines schwarzhumorigen Thrillers aus, um plötzlich in ein Mistery Fantasiewerk abzudriften.

Schauspielerisch ansprechend, aber die Story kippt dann so abrupt ins Fantastische, dass die Spannung in Langeweile umkippt.

Vielleicht ist der Film computerspielenden Jugendlichen zu empfehlen, aber Otto Normalverbraucher sollten der „Versuchung" zum Besuch dieses Filmes abgeraten werden.

106 Minuten – und ab 02.Mai 2019 im KINO.

A.G.Wells

 

 

 

 

 

Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX

Besucher waren schon hier

Die priv. HP wird täglich aktualisiert.

 

Achtung! Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe hier ebenfalls auf meiner Homepage - Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte deren Seiten.