Willkommen auf der Homepage von A.G. Wells und Ulrich Stolz aus Sindelfingen

 

alle Filme die hier vorgestellt wurden, sind im Forum gespeichert. Ab Mai 2002. Benutzt die Suchfunktion im Forum.

 

Startseite Die Filmecke  Gästebuch Forum Presseberichte HP  Links Impressum

 

 

www.arthaus-kino.de

 

 

 

   
 

 

Valerian und Veronique ist eine französische Science-Fiction-Comic-Serie über zwei Agenten des Raum-Zeit-Service, der von Galaxity – der Hauptstadt der Zukunft – aus agiert. Dieser Comic erschien im Jahre 1967. In Deutschland war es am Kiosk aber erst im Jahre 1973 erhältlich.

Der Regisseur Luc Besson war schon als Kind ein begeisterter Fan dieses Comics und inspirierte ihn 1997 zu seinem ersten Science-Fiction Film „Das fünfte Element“.

An „Valerian“ traute er sich aber noch nicht heran, da in den 1990er die technischen Möglichkeiten ihm zu gering erschienen. Erst jetzt mit der heutigen Technik ging er daran seinen Jugendtraum zu verwirklichen.   

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Valerian (Dane DeHaan). Auf seinen Reisen durch die unendlichen Weiten des Alls wird er von seiner furchtlosen Partnerin Laureline (Cara Delevingne) begleitet.

Laureline ist hochintelligent, zeichnet sich aber in gleichem Maße durch ihre stählerne Entschlossenheit, absolute Selbständigkeit und viele weitere Stärken aus, die sie eindrucksvoll demonstriert.

Zu Beginn ihres Abenteuers brechen Valerian und Laureline zum Wüstenplaneten Kirian auf, um dort die schäbige Unterwelt des geschäftigen intra-dimensionalen Großen Marktes zu infiltrieren.

Im Auftrag des Verteidigungsministers (Herbie Hancock) sollen sie den letzten lebenden Transmutator vom Planeten Mül aufspüren und aus Kirian herausholen.

Diese kleine Kreatur könnte mit ihren magischen und fantastischen Kräften eine friedliche Zivilisation retten, von der man glaubte, dass sich ihre Spuren im Dunkel der Geschichte verloren hätten.

Mit ihrer überaus wertvollen Fracht, dem Transmutator, an Bord, fliegen Valerian und Laureline mit ihrem Raumschiff Intruder zur riesigen intergalaktischen Raumstation Alpha, die jeder in der Galaxie als die Stadt der Tausend Planeten kennt.

Ihre wichtigste Mission auf Alpha ist es, die Sicherheit von Commander Arun Filitt (Clive Owen) zu gewährleisten. Bald aber werden mysteriöse Entwicklungen in der Stadt der Tausend Planeten zu einem beunruhigenden Problem, das dringend gelöst werden muss.

Jetzt müssen Valerian und Laureline entscheiden, ob sie ihren Instinkten trauen oder den Informationen folgen sollen, die man ihnen für ihre Mission gegeben hat.

Wenn man nach 140 Minuten aus dem Kino kommt, muss man dem Regisseur recht geben, dass er solange mit der Umsetzung seiner Verfilmung dieser Comicgeschichte gewartet hat.

Allerdings, ein paar Ideen hat er aus anderen Filmen dieser Art, wie „Star Wars“ oder „Avatar“, sowie sein eigenes Werk „Das fünfte Element“ abgekupfert.      

Er brennt hier ein Feuerwerk an Ideen und fantastischen Gestalten ab, dass man regelrecht in das Geschehen hineingezogen wird. Dazu zu Recht noch als Zugabe das 3D Format und Dolby Atmos. Ein wirklicher Augen- und Ohrenschmaus.

Ein Stück unterhaltendes Kino, für die Jugendlichen und Junggebliebenen Fans der Science-Fiction.

Ab 20. Juli 2017 – im KINO! 

A.G.Wells

 

 

 

 

 

 

Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX

Besucher waren schon hier

Die priv. HP wird täglich aktualisiert.

 

 
Achtung! Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe hier ebenfalls auf meiner Homepage - Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte deren Seiten.