Willkommen auf der Homepage von A.G. Wells und Ulrich Stolz aus Sindelfingen

 

alle Filme die hier vorgestellt wurden, sind im Forum gespeichert. Ab Mai 2002. Benutzt die Suchfunktion im Forum.

 

Startseite Die Filmecke  Gästebuch Forum Presseberichte HP  Links

 

 

www.arthaus-kino.de

 

 

 

 

   
 

„Molly's Game – Alles auf eine Karte“

Es ist schon recht auffällig. Zurzeit kommen zum Teil Filme ins Kino, die auf einer wahren Begebenheit beruhen. So auch dieser Streifen von der besagten MOLLY. Zusatz durch den Drehbuchautor und Regisseur, Oscarpreisträger Aaron Sorkin, die unglaubliche, aber wahre Geschichte. Aus der Buchvorlage aus dem Jahre 2014 „Molly's Game: Der Insiderbericht über Pokerrundender Stars“ machte der Regisseur mit einer gut zusammengesetzten Schauspielerriege zu einem sehenswerten Film.

Molly Bloom (Jessica Chastain), ist mit 12 Jahren die Olympiahoffnung der USA im Freestyle, einer akrobatischen Weiterentwicklung des Skifahrens. Doch bei einem Ausscheidungsrennen für die olympischen Spiele passiert es. Molly verletzt sich schwer und der Traum von einer Medaille ist dahin. Auch das angestrebte Jurastudium legt sie auf Eis. Sie verlegt ihren Lebensmittelpunkt nach Los Angeles und hält sich mit Aushilfsjobs über Wasser.

Dabei kommt sie in Kontakt mit einer Welt die von reichen und mächtigen Männer dominiert wird: Der Underground-Poker-Szene von Hollywood. Ihr gelingt es, sich bei der Organisation dieser Veranstaltungen unentbehrlich zu machen. Dank ihrer Disziplin und Intelligenz setzt sie alles auf eine Karte und macht sich selbstständig. Bald darauf veranstaltet sie das weltweit exklusivste und riskanteste Pokerturnier für die Reichen und Mächtiges von L.A. mit Schwindelerregenden hohen Einsätzen.

Die reiche Klientel aus Sport, Entertainment und Business mit ihren vollen Konten ermöglichen ihr ein Jahrzehnt voller Glamour und Erfolg. Doch ihre Glücksträhne lockt die auch die russische Mafia an ihre Pokertische. Eines Tages steht das FBI vor ihrer Tür und verhaftet sie. Die Anklage – Gefährdung der staatlichen Sicherheit und unerlaubtes Glückspiel. 

In dem Anwalt Charlie Jaffey (Idris Elba) findet sie ihren einzigen Verbündeten. Aber der ist nicht hundertprozentig von ihrer Unschuld überzeugt, zumal sie nicht bereit ist die Namen ihrer prominenten Kunden zu nennen. Welches Spiel spielt Molly Bloom wirklich?

Dieser Blick hinter die Kulissen des Glückspiels ist gut inszeniert und spannend dargeboten. Wobei Regisseur Aaron Sorkin, wie er selbst erzählt, einige Tatbestände ergänzt hat. Dabei war er anscheinend so verliebt in sein Material, dass er diese Geschichte auf 140 Minuten ausgedehnt hat. Ein bisschen zu lang.

Ab 08. März 2018 im KINO.

A.G.Wells             

   

 

 

 

 

 

 

Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX

Besucher waren schon hier

Die priv. HP wird täglich aktualisiert.

 

 
Achtung! Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe hier ebenfalls auf meiner Homepage - Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte deren Seiten.