Willkommen auf der Homepage von A.G. Wells und Ulrich Stolz aus Sindelfingen

 

alle Filme die hier vorgestellt wurden, sind im Forum gespeichert. Ab Mai 2002. Benutzt die Suchfunktion im Forum.

 

Startseite Die Filmecke  Gästebuch Forum Presseberichte HP  Links Impressum

 

 

www.arthaus-kino.de

 

 

 

   
 

„Maudie“

Ein nichts sagender Titel, aber ein grandioser Film. Die Lebensgeschichte der Maud Dowley, die im Jahre 1903 in Ohio, Novia Scotia, geboren wurde. Der Film erzählt dieses Leben ab dem Jahre 1938.

Maud (Sally Hawkins), als Kind bereits an rheumatischer Arthritis erkrankt, lebt bei ihrer Tante und hat nur einen Wunsch, weg von dieser Familie. Sie ist zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Aber sie möchte unbedingt selbstständig ihr Leben gestalten.

Die Gelegenheit dazu ergibt sich, als sie in einem Store eine Annonce sieht. Everett Lewis (Ethan Hawke), ein Hausierer und Fischhändler sucht eine Haushälterin. Maud schnappt sich die Annonce vom schwarzen Brett und kreuzt bei Everett in seinem kleinen windschiefen Häuschen am Rande des Ortes auf und bewirbt sich um diese Stelle.

Everett zögert zuerst als diese kleine zierliche Person unbedingt die Stelle einer Haushälterin haben will. Aber Maud überzeugt ihn, dass sie diese Stelle ausfüllen kann. Aber ihre Liebe zur Malerei ist stärker als zu putzen und kochen. Und so beginnt sie Zug um Zug das kleine Haus mit farbenfrohen Bilder zu bemalen. 

Everett lässt es geschehen und nach und nach empfindet er mehr und mehr für Maud. Auch wenn Liebe und zarte Gefühle bisher nicht in seinem kargen Leben vorgesehen war. Maud dagegen kann ihn überzeugen, sie zu heiraten. Durch einen Zufall erkennt eine vorbeikommende Touristin ihre Bilder und kauft sie Maud ab.

Das ist das Signal für die Beiden, aus der naiven Malerei ein Geschäft zu machen und Maud damit zum Unterhalt beiträgt.

„Maudie“ erzählt die wahre und sehr berührende Geschichte von Everett und Maud. Vom Leben gerade nicht begünstigt, fanden sie durch ihre Liebe füreinander das große Glück. Noch in den letzten Lebensjahren erlebte Maud ihren Durchbruch als Folk Art Künstlerin. Ihre Bilder hängen heute in zahlreichen Kunstsammlungen weltweit.

Im Abspann lernt man dann noch in einigen historischen Filmaufnahmen die echte Maud kennen.

Zwei Oscar verdächtige Darstellungen von Sally Hawkins und Ethan Hawke. Mit Landschaften wie gemalt eingefangen.

115 Minuten -ein Film den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Ab 26. Oktober 2017 im KINO.

A.G.Wells

 

    

          

 

 

 

 

Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX

Besucher waren schon hier

Die priv. HP wird täglich aktualisiert.

 

 
Achtung! Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe hier ebenfalls auf meiner Homepage - Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte deren Seiten.