Willkommen auf der Homepage von A.G. Wells und Ulrich Stolz aus Sindelfingen

 

alle Filme die hier vorgestellt wurden, sind im Forum gespeichert. Ab Mai 2002. Benutzt die Suchfunktion im Forum.

 

Startseite Die Filmecke  Gästebuch Forum Presseberichte HP  Links Impressum

 

 

www.arthaus-kino.de

 

 

 

   
 

„Freiheit“

Es ist der zweite Spielfilm des jungen Regisseurs Jan Speckenbach. Schon sein erster Film „Die Vermissten“ hat damals einiges Aufsehen erregt, hauptsächlich wegen der angesprochenen Thematik. Es ging um die „Ratten der Lüfte“, also Tauben, und wurde sehr kontrovers diskutiert. Auch sein neues Werk ist sehr sperrig. Nach dem Vorbild von Ibsens „Nora“, versucht er zu schildern was passierte nachdem Nora ihr „Puppenheim“ verlassen hat.

Nora (Johanna Wokalek), ist verheiratet mit Philip (Hans-Jochen Wagner). Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Nora und Philip arbeiten beide in einer Berliner Anwaltskanzlei. Eines Tages verlässt Nora ihren Mann und die zwei Kinder ohne ein Wort oder Begründung. Sie taucht einfach unter, auf der Suche nach ihrer persönlichen Freiheit.

Über Wien, wo sie einen flüchtigen One-Night-Stand hat, landet sie in Bratislava. Dort lernt sie die die Slowakin Etela, die als Sexperformerin arbeitet, und ihren Mann Tamas kennen. Tamas vermittelt ihr einen Job in einem Hotel. Nora lernt die beiden Söhne von Etela und Tamas bei einem Abendessen kennen. Doch dieses Erlebnis ist mit zu vielen Erinnerungen an ihre Familie verbunden. Nora packt ihre Habseligkeiten zusammen und verlässt die Familie und Bratislava.

Sie verschwindet in der Dunkelheit.

Ein ziemlich diffuses Stück Kino. Zusammengesetzt aus vielen Einzelteilen und ohne Zusammenhang erzählt.

100 Minuten – die kaum auszuhalten sind.

Ab 08. Februar 2018 im KINO.

A.G.Wells

        

 

 

 

 

 

Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX

Besucher waren schon hier

Die priv. HP wird täglich aktualisiert.

 

 
Achtung! Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe hier ebenfalls auf meiner Homepage - Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte deren Seiten.